Klosternadel

Harzer Klosterwanderweg

Der Harzer Klosterwanderweg verläuft von Goslar bis Quedlinburg am Fuße des Harzes entlang. In der alten Version umfasste der Wanderweg neun Stempelstellen und ließ sich in drei Tagestouren aufteilen.


In der aktuellen Version sind die drei folgenden Stempelstellen neu hinzugekommen: das St. Jakobushaus Goslar, das Kloster St. Marien und die Stiftskirche Sankt Cyriakus Gernrode.

Insgesamt ist der Klosterwanderweg ein schöner und gut zu gehender Wanderweg entlang einer abwechslungsreichen Landschaft. Weite Strecken des Weges könnte man auch als Radtour planen. Am Wegesrand laden immer mal wieder für den Weg aufgestellte Engelsbänke zu einer Rast ein. Den 67km langen Weg habe ich wie folgt auf drei Tagesetappen aufgeteilt.

Etappe 1

Dier erste Etappe fürhrt vom Bahnhof in Goslar zum Bahnhof Vienenburg und kann somit gut als Tagestour geplant gemacht werden. Folgende Stempelstellen werden der Reihe nach angelaufen.

  1. Neuwerkkirche Goslar
  2. Stiftskirche St. Georg Grauhof
  3. Kloster Wöltingerode - mit Klosterbrennerei

Wenn man möchte, könnte man sich rund um Goslar noch den einen oder anderen Stempel der HWN abholen.

Etappe 2

Die zweite Etappe führt von Thale über das Kloster Michealstein nach Blankenburg. Das Kloster Michealstein bietet dabei eine gemütliche Gelegenheit zur Einkehr mit gutem Essen. Folgende Stempelstellen werden der Reihe nach angelaufen.

  1. Kloster Wendhusen
  2. HWN 74 (Hamburger Wappen)
  3. HWN 76 (Großvaterfelsen)
  4. Bergkirche St. Bartholomäus
  5. HWN 77 (Ruine Luisenburg)
  6. HWN 79 (Otto-Ebert-Brücke)
  7. HWN 59 (Klostergrund Michaelstein)
  8. Kloster Michaelstein

Ziel- und Endpunkt der Wanderung sind die jeweiligen Bahnhöfe. Damit ist auch diese Tour als Tagestout geeignet. 

Etappe 3

Die dritte und letzte Etappe führt von Ilsenburg nach Wernigerode über ein paar Stempelstellen der HWN und das Kloster Drübeck. Alle aufgesuchten Stempelstellen sind im Folgenden der Reihe nach aufgelisted.

  1. Kloster Ilsenburg
  2. HWN 30 (Ilsenstein)
  3. HWN 7 (Gasthaus Plessenburg)
  4. HWN 25 (Oberförster-Koch-Denkmal)
  5. Kloster Drübeck
  6. Kloster Himmelpforte

In der schönen Stadt Wernigerode angekommen, bieten sich einem genügend Möglichkeiten zur Einkehr. 


Drucken   E-Mail